zum Inhalt

Neues

Er betonte bei seinem Besuch gegenüber Einrichtungsleiter Norbert Eggers (4.v.l), wie wichtig die vielfältigen Unterstützungsangebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen in den Werkstätten Materialhof sind. Mit im Bild: Silke Meyer und Ernst Gutschlag (beide Lettershop-mailing & mehr / li.) sowie Stadtarchivarin Dr. Regina-Maria Becker (rechts)
Foto: Sopha

Im Dienste der Stadtgeschichte

Rendsburgs Bürgermeister Pierre Gilgenast lobt die gute Zusammenarbeit zwischen dem Stadtarchiv und dem lettershop der Werkstätten Materialhof

Lesen Sie mehr
Seit Baubeginn vor 2,5 Monaten hat sich im Kompass `98 viel getan, die Rohbauten stehen mittlerweile, sodass  am 10.12.13 mit den beteiligten Handwerkern und den betreuten Beschäftigten, die hier zukünftig ihren Arbeitsplatz haben werden, zünftig gefeiert werden konnte. 

Bald ist Platz im Kompass `98: Richtfest für den Erweiterungsbau 
der Werkstatt für Menschen mit psychischen Behinderungen

„Hier steht gar herrlich anzusehen, der Bauherr wird es gern gestehen, das neue Haus stolz aufgericht, brav tat hier jeder seine Pflicht.“ Mit diesen Worten brachte Zimmerermeister Andreas Werner beim Richtfest im Kompass `98 am 10.12.13 die Freude der Handwerker über ihr neues Werk zum Ausdruck. Traditionsgemäß dankte er mit seinem Richtspruch allen am Bau beteiligten und bat um Gottes Segen für das Haus und seine Bewohner.  

Bauherr sind die Werkstätten Materialhof aus Rendsburg, zu denen der Kompass ’98 gehört. Auch Marita Kahn, Werkstattleiterin im Kompass `98, ist mit dem Baufortschritt sehr zufrieden: „Das Gebäude ist mit seiner Holzfassade ebenso schön wie funktional und stellt für unsere betreuten Beschäftigten eine schon seit langem notwendige räumliche Erweiterung dar.“ 

Auf 1500 Quadratmetern entstehen hier neue Räume für die berufliche Bildung und Arbeit von Menschen mit psychischen Handicaps. Der zweistöckige Anbau entspricht neusten energetischen Standards und die gesamte Werkstatt wird zukünftig über ein Blockheizkraftwerk versorgt.  

Entworfen wurde der Erweiterungsbau vom Eckernförder Architekturbüro Meyer in enger Zusammenarbeit mit der Werkstattleitung. Auch die betreuten Beschäftigten wurden bei der Planung eng mit eingebunden. Die Vorfreude aller ist groß, so auch von Sönke Hoy, der zukünftig mit der Gartenbau-Gruppe hier Platz finden wird: „Wir freuen uns alle riesig. Für uns Beschäftigte ist der Anbau eine große Verbesserung.“ Bis es soweit ist, müssen sie noch ein paar Wochen Lärm und Schutz ertragen. Doch Architekt Meyer ist zuversichtlich: „Wir sind gut im Zeitplan und werden noch vorm Sommer bezugsfertig sein!“

Lesen Sie mehr
Norbert Eggers und Marita Kahn

Werkstatt für psychisch behinderte Menschen wird erweitert: Grundsteinlegung im Kompass `98

Seit 15 Jahren gibt es in Eckernförde mit dem Kompass `98 eine Betriebsstätte der Werkstätten Materialhof für Menschen mit psychischen Handicaps, die hier fachlich qualifiziert und sozialpädagogisch betreut werden. Bedingt durch die allgemeine Zunahme psychischer Erkrankungen, wurde es in den vergangenen Jahren im Kompass `98 jedoch immer enger. Ein Erweiterungsbau stand an. Nach dem Erwerb des Gebäudes 2011 und intensiven Monaten der Planung ist es nun soweit: Am 23. Oktober wurde feierlich der Grundstein für den Erweiterungsbau gelegt.

Lesen Sie mehr
Daniel Schmidt (.) und sein Gruppenleiter

Ein neues Ziel vor Augen Mit Unterstützung der Werkstätten Materialhof zur Ausbildungsreife

Daniel Schmidt ist stolz. Richtig stolz, denn er hat es geschafft. Am 1. September beginnt er eine Ausbildung zum Gartenbau-Werker im Bugenhagen Berufsbildungswerk in Timmendorfer Strand. Und das ist nicht selbstverständlich, denn noch vor zwei Jahren galt Daniel Schmidt als nicht „ausbildungsreif“.

Damals war Daniel Schmidt – geplagt von Ängsten, geringem Selbstbewusstsein und psychosomatischen Schmerzen – wenig belastbar und seine Leistungsfähigkeit war schwankend. „Früher hatte ich oft Schmerzen, wenn ich zur Arbeit ging. Ich dachte, ich mach alles falsch“, beschreibt Daniel Schmidt diese Zeit.

2011 kam er daher in den Kompass `98 in Eckernförde – einer Betriebsstätte der Werkstätten Materialhof für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Hier lernte er mit seinem Handicap umzugehen und fand in Gruppenleiter David Köhler die Unterstützung, die er brauchte. „Er war immer für mich da, hat mir zugehört und gemerkt, wenn es mir schlecht ging. Das alles hat mir viel Sicherheit gegeben“, lobt Daniel Schmidt seinen ehemaligen Gruppenleiter.

Neben der fachlichen Qualifizierung in 19 verschiedenen Arbeitsbereichen bieten die Werkstätten Materialhof umfangreiche sozialpädagogische Unterstützungsangebote, um den betreuten Menschen, den Weg auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu erleichtern.  „Viele kommen mit der Angst, dass eine Werkstatt für Behinderte die Endstation ist“, sagt Daniel Schmidt. „Doch das ist nicht so, im Gegenteil! Hier findet man genau die Unterstützung, die man braucht, um voran zu kommen. Ich kann nur jedem empfehlen, diese Hilfe anzunehmen.“

Daniel Schmidt hat diese Hilfe angenommen. Stück für Stück konnte er so seine Leistungsfähigkeit steigern. Während er anfangs nur stundenweise arbeiten konnte, bewältigt Daniel Schmidt nun sogar problemlos Stresssituationen, die von Gruppenleiter David Köhler gezielt trainiert wurden, um den Übergang zu erleichtern. Daniel Schmidt ist daran gewachsen. Aus ihm ist ein freundlicher, selbstbewusster Mann geworden, der seine Ziele angeht.

Am 14. Oktober 2013 laden die Werkstätten Materialhof von 15.30 bis 16.30 Uhr im café tagespost in der Bahnhofstraße 12-16 in Rendsburg zu einer Infoveranstaltung zum Thema „Berufliche Rehabilitation für Menschen mit psychischen Behinderungen“ ein. Betroffene und Angehörige sind herzlich eingeladen, sich unverbindlich über die Unterstützungsangebote und Arbeitsbereiche der Werkstätten Materialhof zu informieren. Im Rahmen der Veranstaltung ist eine kurze Werkstattführung geplant.

Lesen Sie mehr
Die Band in Aktion

Crazy birds gewinnen 1. Preis beim Songcontest am Krach-Mach-Tach

Toller Auftritt der crazy birds auf der Kieler Woche
Der Werkstatt-Chor der Werkstätten Materialhof gewann am 28.6. auf der Jungen Bühne den 1.Preis beim „Krach & Musik Songcontest“

Ein wenig Lampenfieber war schon dabei, als die crazy birds im Rahmen des diesjährigen „Krach-Mach-Tachs“ auf die Junge Bühne in Kiel traten: Kein Wunder, denn vor einem so großen Publikum hatte der Chor der Werkstätten Materialhof aus Rendsburg noch nie gesungen. Doch die Aufregung der 14 Sängerinnen und Sänger legte sich schnell, denn der Funke sprang über und das Publikum applaudierte begeistert.

Zum ersten Mail fand in diesem Jahr der vom Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung des Landes Schleswig-Holstein ins Leben gerufene Krach-Mach-Tach während der Kieler Woche statt. Um den zahlreichen Besuchern der Kieler Woche das Thema Inklusion näher zu bringen, wurde erstmals ein landesweiter, inklusiver Song-Contest veranstaltet, für den sich auch die crazy birds aus Rendsburg qualifiziert hatten.

Der Chor crazy birds ist ein beliebtes arbeitsbegleitendes Angebot der Werkstätten Materialhof, einer Einrichtung der beruflichen Rehabilitation für Menschen mit psychischen Handicaps. Seit vielen Jahren singen sie unter Leitung von Felicitas Rehbock und das mit stetig wachsendem Erfolg. Wer sich davon persönlich überzeugen möchte, kann die crazy birds gerne für Veranstaltungen buchen (Kontakt: 04331 / 1433-13).

Lesen Sie mehr
Das Labor für Meeresbiologie war eines der Arbeitsbereiche, die Ralf Stegner (2. v. l.) und Kai Dolgner (3.v.l.) besuchten. Mit im Bild: Der Gruppenleiter des Labors für Meeresbiologie Jörn Reichert (1. v. l.) und Einrichtungsleiter Norbert Eggers (4. v. l.).

Ralf Stegner lobt Arbeits- und Betreuungsangebote der Werkstätten Materialhof

Am Donnerstag, den 18. April 2013 besuchte der SDP Fraktionsvorsitzende Dr. Ralf Stegner zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Kai Dolgner und dem stellvertretenden Rendsburger Bürgermeister Hans Peter Robin die Werkstätten Materialhof in Rendsburg. Bei einem Rundgang durch die Einrichtung zeigte sich Herr Stegner beeindruckt von den vielfältigen Angeboten dieser Werkstatt für Menschen mit psychischen Handicaps.

Lesen Sie mehr
Außenansicht der Werkstatt für Folienbeschriftung.

… die Beschrifter sind umgezogen!

Die Werkstatt für Folienbeschriftung befindet sich jetzt in der Kollunder Straße 9 in Rendsburg

Lesen Sie mehr
Neu in der schmuckschmiede: Edle Schmuckstücke und Geschenke mit Rendsburger Silhouette.

Neue Stadtansichten: Die schmuckschmiede bringt neue Schmuckserie mit Rendsburgmotiv auf den Markt.

Dass es in der in der schmuckschmiede in der Bahnhofstraße 12-16 viele schöne Ringe, Broschen und Ketten gibt, ist in Rendsburg seit langem bekannt. Wer auf der Suche nach einem ausgefallenen Schmuckstück ist, schaut gern in dem Werkstattladen vorbei.

Nun gibt es hier etwas ganz besonderes zu kaufen: Goldschmiedemeister Matthias Behring und sein Team haben eine neue „Rendsburger Schmuckserie“ entworfen, auf der die Silhouette der Stadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten zu erkennen ist. Hochbrücke, Rathaus, Theater, Christuskirche und viele weitere Rendsburger Gebäude sind als filigrane Kontur auf edlen Schmuckstücken zu sehen.

Aktuelle sind in der Rendsburg-Serie Kravattenklammern und -nadeln, Broschen sowie verschiedenste Ringvarianten erhältlich.  Auch Lesezeichen, Kugelschreiber,  Gläser  und ähnliches können mit der schönen Silhouette verziert werden. Auf Wunsch können sogar  Firmenlogos mit integriert werden.

Ob als offizielles Firmenpräsent oder einfach so: Die neue Rendsburger Schmuckserie ist das ideale Geschenk für all jene, die ihre Stadtverbundenheit elegant zum Ausdruck bringen wollen.

Lesen Sie mehr
Während des Freiwilligen sozialen Jahres in der schmuckschmiede in Rendsburg hat Till Klaar viele Erfahrungen sammeln können.

365 Tage Sinn

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligen Dienst in den Werkstätten Materialhof:

Orientierung, Berufsvorbereitung, Lebenserfahrung und persönliche Reife.
Mit 19 verschiedenen Arbeitsbereichen bieten die Werkstätten Materialhof eine Große Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten!

Lesen Sie mehr

Werkstätten Materialhof / Kompass `98

Teilhabe am Arbeitsleben

Die Werkstätten Materialhof und ihre Betriebsstätte Kompass `98 bieten Menschen mit psychischen Behinderungen in Rendsburg und Eckernförde berufliche Bildung und Arbeit.

Als anerkannte Werkstatt für Menschen mit psychischen Behinderungen ( WfpbM / WfbM ) blicken wir auf über 20 Jahre Erfahrung zurück. In vielfältigen Arbeitsbereichen haben die Beschäftigten der Werkstätten Materialhof die Möglichkeit, die eigenen Fähigkeiten zu entfalten und persönliche Stärken zu entdecken.

Unter qualifizierter Anleitung von Fachkräften zur Berufsförderung, Sozialpädagogen, Ergotherapeuten etc. fertigen in den Werkstätten Materialhof und im Kompass `98 rund 280 Menschen mit den unterschiedlichsten psychischen Erkrankungen hochwertige Produkte und bieten professionelle Dienstleistungen. Dank der Qualität ihrer Arbeit sind die Werkstätten Materialhof zu einem leistungsstarken Partner von Handel und Wirtschaft geworden.

Professionelle Produkte und Dienstleistungen

Wir liefern Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Archivierung, Bistro, Büro, Cafe Tagespost, Copy, EDV, Fahrrad, Folienbeschriftung, Gartenbau, Gravur, Hausmeisterei, Meeresbiologie, Montage, Polsterei, Remarketing, Schmuck, Schneiderei, Siebdruck, Tischlerei, Verpackung, Versand, Werbung … und vieles andere mehr.

Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf Sie!

 

Norbert Eggers

Werkstätten Materialhof
Einrichtungsleiter
Bahnhofstrasse 12-16
24768 Rendsburg

T 0 43 31 | 14 33 - 0
F 0 43 31 | 14 33 - 33

E-Mail schreiben

Marita Kahn

Kompass `98
Werkstattleiterin
Kolm 10
24340 Eckernförde

T 0 43 51 | 7 16 91 - 0
F 0 43 51 | 7 16 91 - 14

E-Mail schreiben