zum Inhalt

Weg in die Werkstatt

Zielgruppe: Menschen mit psychischer Behinderung

Die  Werkstätten Materialhof ist eine der wenigen Einrichtungen im Kreis Rendsburg-Eckernförde, die sich auf die Unterstützung und Förderung von Menschen mit psychischen Erkrankungen spezialisiert hat. Unser Angebot richtet sich gezielt an Menschen mit psychischen Behinderungen im erwerbsfähigen Alter.

Wenn Sie eine anerkannte psychische Erkrankung haben und gemäß SGB IX aufgrund ihrer Behinderungen nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können, stehen Ihnen unsere Angebote jederzeit offen.

Mit anderen Worten:
Wenn Sie unsere Unterstützung brauchen, sind wir für Sie da!

 

Schnupperpraktikum zum Kennenlernen

Um unsere Angebote besser kennenzulernen, können Sie zunächst ein Schnupperpraktikum in einem der Arbeitsbereiche machen. Bei Interesse an einer Aufnahme in die Werkstätten Materialhof unterstützen wir Sie gerne bei der Antragstellung beim Kostenträger.

Hilfe bei der Antragstellung und Anmeldung

Zwei Wege führen in die Werkstätten Materialhof: Der eine beginnt mit einem "Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben" (Rehaantrag), der andere mit einem Antrag auf „persönliches Budget“. Beide Anträge müssen beim jeweiligen Kostenträger eingereicht werden. Im Berufsbildungsbereich übernimmt in der Regel die Bundesagentur für Arbeit oder die Deutsche Rentenversicherung die Kosten. Im Arbeitsbereich ist meist der zuständige Kreis bzw. die kreisfreie Stadt der Kostenträger.

Rehaantrag und persönliches Budget

Mit einem bewilligten Rehaantrag werden sämtliche Leistungen der Werkstätten – von Förderangeboten über die Verpflegung bis hin zum Fahrdienst – pauschal abgedeckt. Beim persönlichen Budget erhalten Sie vom Kostenträger einen monatlich Geldbetrag, mit dem Sie eigenverantwortlich Hilfeleistungen z.B. in den Werkstätten Materialhof einkaufen können. Das Persönliche Budget bietet im Vergleich zum Rehaantrag mehr Selbstbestimmung, erfordert allerdings auch eine größere  Eigeninitiative.

Unsere Fachkräfte des Sozialen Dienstes helfen Ihnen gern bei der Planung und Auswahl der richtigen Förderangebote. Nach Bewilligung des Antrages folgt schließlich die Aufnahme in den Berufsbildungs- bzw. Arbeitsbereich der Werkstätten Materialhof.

Kontakt:

Sozialer Dienst | Werkstätten Materialhof

Antje Martens
Bahnhofstraße 12-16 | 24768 Rendsburg
T 04331 | 1433-24
E-Mail schreiben

Sozialer Dienst | Kompass `98

Antje Gruhn
Kolm 10 | 24340 Eckernförde
T 04351 | 71691-44
E-Mail schreiben